Loading
MENU MENU
beta 0.9
beta 0.9

Gamification - Ein Portfolio zum basteln

Schon früh entwickeln wir Menschen einen inneren Spieltrieb. Und auch im erwachsenen Alter lässt dieser Trieb nicht einfach nach. Deshalb entwickelte ich als Prototyping Projekt eine besondere Art der Bewerbung: Eine Bewerbung zum selber bauen.

Projektleistungen:

  • Hardware Prototyping
  • CAD Design
  • Digital Design
  • Packaging Design

Das innere Spielkind

Eines ist sicher: Jeder Mensch hat eine gewisse Neugier in sich. Und da auch ich immer wieder den gewissen Drang verspüre, etwas neues zu entdecken, wollte ich mein Portfolio auf eine Art kommunizieren, wie es bisher noch nie geschehen war.

Die Ikone wurde im Maßstab 1:10 detailgetreu nachgebaut. Sogar Inbusschrauben und der für Ikea typische Inbusschlüssel lag bei.

Mit Prototyping Tools wie CNC Fräsen, Lasercutter oder 3D Druckern ist das Erstellen von Prototypen in kleinen Auflagen perfekt geeignet. Der Zugang zu solchen Geräten wurde auf dem Campus angeboten. So kam mir die Idee, dass meine Bewerbung für das Pflichtpraktikum 2014 ein einmaliges Erlebnis wird.

Die Idee zur Ikea Ikone kam schnell. Sie lag auch direkt vor meiner Nase. Das simple Design des Regals ermöglichte die ebenso simple Gestaltung der Vektordateien. Die aus MDF (Mitteldichte Holzfaserplatte) und Sperrholz gefrästen Miniversionen der Regale, die später an die Empfänger versand wurden, bekamen im Gegensatz zum ersten Prototypen (s. Fotos) keine Lackierung. Durch die exakt abgestimmten Maße konnte selbst durch eine Verdickung von 0,1mm Risse beim zusammenbauen entstehen.

Das gedruckte Portfolio war auch schnell in kleinen Ordnern untergebracht. Mit Papier in Lederoptik passte der Look perfekt zum Original. Die Tür wurde mit Pappe und Folie erstellt.

Packaging Design

Auch die Verpackung wurde dem Original nachempfunden. Der Karton mit vorderer Lasche wurde sorgfältig gefalzt und geklebt. Der Verpackung wurden jeweils acht Schrauben und – was sonst – ein Inbusschlüssel beigelgt.

Da das Portfolio nicht in der Regalverpackung beigelegt werden sollte, bastelte ich einen Umzugskarton im selben Maßstab nach. Beide Kartons wurde den Empfängern als Päckchen versand.

Wer stehen bleibt fält zurück.

Fragen kostet nichts! Zögere nicht, das Kontaktformular zu benutzen oder mir eine Mail zu schreiben:

kontaktcrosscreations.de

Baris Sarial
Kommunikationsdesign & Technologien
*

* Eingabe erforderlich.